Ein gotisches Einfahrtstor wurde im 14. Jahrhundert vom König Kazimierz dem Großen gestiftet. Im System der gotischen Schutzmauer der Stadt befanden sich 4 Tore - Das Opatowska und die nicht mehr bestehenden: Zawichojska, Lubelska, Krakowska, sowie zwei Pforten, von denen die Dominikanerpforte, „Nadelohr” , darüber hinaus auch 21 Schutzbasteien erhalten blieben.

An der nördlichen Fassade des Tores befindet sich eine originelle Führung, die zum Hinablassen des absperrenden Gitters diente. Das Opatowska - Tor ist mit einer Renaissance - Attika geschmückt.