Das ursprüngliche gotische Rathaus wurde kurz nach dem Angriff der Litauer im Jahre 1349 erbaut. Es war ein quadratisches Gebäude, mit einem hohen achteckigen Turm verziert. Der südliche Teil des Rathauses stammt aus dieser Zeit. Im 16. Jahrhundert wurde es in die Form eines ausgedehnten Rechtecks ausgebaut und mit einer Renaissance - Attika geschmückt.

Der Turm wurde im 17. Jahrhundert wieder aufgebaut. In der Parterre befindet sich eine Abteilung des Bezirkmuseums, im Keller der Klub der Sandomierzer Kulturgesellschaft „Lapidarium” und im ersten Stock repräsentative Räume des Stadtrates und des Standesamtes. An der südlichen Seite steht vor dem Rathaus eine Figur der Mutter Gottes aus dem Jahr 1776.